Post-COVID / Long COVID – viele Symptome und noch mehr Fragen

Post-COVID / Long COVID – viele Symptome
und noch mehr Fragen

Immer mehr Menschen, die nach einer Infektion durch das SARS-CoV-2-Virus wieder als „negativ“ diagnostiziert sind, leiden weiter an anhaltenden Symptomen. Sie klagen nach wie vor über Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Kurzatmigkeit und verstärktes Herzklopfen. Die Dauer und Schwere dieser Symptome können von Person zu Person stark variieren, sie halten mitunter noch Wochen oder Monate nach der Erstinfektion an.

“Long COVID” und “Post-COVID” sind Begriffe, die verwendet werden, um verschiedene Stadien der Genesung von COVID-19 zu beschreiben.

  • “Long-COVID” bezieht sich auf Symptome nach einer Infektion oder Erkrankung, die auch nach mehr als vier Wochen noch nicht abgeklungen sind.
  • “Post COVID” ist ein Begriff, der verwendet wird, um das Vorhandensein von Symptomen auch nach mehr als zwölf Wochen noch über die erwartete Erholungsphase hinaus zu beschreiben.

Jedoch sind die genauen Ursachen für Post-COVID / Long COVID bis heute noch sehr unvollständig erforscht. Wissenschaftler und Mediziner versuchen immer mehr Zusammenhänge zu erkennen. Gleichzeitig müssen die vermeintlichen Krankheiten hinter den Symptomen so gut es geht behandelt werden.

Seelische Belastungen
im Zusammenhang mit Post-COVID / Long COVID

Post-COVID / Long COVID kann auch einen erheblichen Einfluss auf das geistige und emotionale Wohlbefinden von betroffenen Menschen haben. Einige der psychologischen und emotionalen Herausforderungen, die mit Post-COVID / Long COVID verbunden sind, sind:

  • Angst und Depression:
    Einige Menschen erleben nach ihrer COVID-19 Erkrankung lange anhaltenden Symptome von Angst und Depression, die sich negativ auf ihre allgemeine Lebensqualität auswirken können.
  • Trauma und PTBS:
    Die Erfahrung durch die Ansteckung mit COVID-19 und der anschließenden verlängerten Genesung kann traumatisch sein. Manche Menschen entwickeln dadurch eine posttraumatische Belastungsstörung (PTSD).
  • Soziale Isolation:
    Langfristige Isolation und Quarantäne können sich negativ auf das geistige und emotionale Wohlbefinden von Betroffenen auswirken. Sie fühlen sich isoliert und getrennt von ihrer Familie, ihren Freunden und ihrer Gemeinschaft.
  • Verlust von Beschäftigung und finanzielle Unsicherheit:
    Patienten mit Post-COVID / Long COVID können möglicherweise nicht zur Arbeit zurückkehren, was zu finanzieller Unsicherheit und Stress führen kann.
  • Trauer und Verlust:
    Einige Betroffene mit langem COVID-19 Verlauf erleben sehr ausgeprägt Trauer und Verlust als Folge des Todes von Angehörigen während der Pandemie oder der starken Beeinträchtigung ihres Lebens im Allgemeinen.

Menschen, die diese emotionalen Herausforderungen im Zusammenhang mit Post-COVID / Long COVID erleben, sollten nicht zögern Hilfe von einem Fachmann für psychische Gesundheit in Anspruch zu nehmen. Sie können helfen, solche Schwierigkeiten zu bewältigen und das allgemeine Wohlbefinden der Betroffenen zu verbessern.

Post-COVID / Long COVID und Psychosomatik

Post-COVID / Long COVID und Psychosomatik hängen eng zusammen, denn die Symptome von Post-COVID / Long COVID können einen erheblichen Einfluss auf das geistige und emotionale Wohlbefinden Betroffener haben.

Psychosomatik ist ein Medizingebiet, das die Beziehung zwischen psychischen und emotionalen Faktoren und körperlicher Gesundheit untersucht. Der Begriff “psychosomatisch” wird oft verwendet, um Bedingungen zu beschreiben, bei denen psychologische oder emotionale Faktoren zur Entwicklung oder Verschlechterung körperlicher Symptome beitragen.

Im Falle von Post-COVID / Long COVID können die anhaltenden körperlichen Symptome zu emotionaler und psychischer Belastung führen, was wiederum die körperlichen Symptome verschlimmern kann. Dies führt dann oft zu einem Teufelskreis, der nur schwer zu durchbrechen ist.

Die Behandlung von Post-COVID / Long COVID beinhaltet deshalb häufig die Behandlung der psychischen und emotionalen Aspekte der Erkrankung sowie die Behandlung der körperlichen Symptome. Dies kann kognitive Verhaltenstherapie, achtsamkeitsbasierte Stressreduktion und andere Formen der Psychotherapie umfassen. Auch können Medikamente verwendet werden, um Symptome wie Angstzustände und Depressionen zu lindern.

Darüber hinaus haben einige Menschen mit Post-COVID / Long COVID Symptome von Müdigkeit, Muskelschwäche und Koordinationsschwierigkeiten genannt, die unter Umständen mit einer Beteiligung des Nervensystems zusammenhängen könnten.

Post-COVID / Long COVID und Neurologie

Post-COVID / Long COVID kann sich auch auf die Neurologie auswirken, da einige Betroffene von Post-COVID / Long COVID über neurologische Symptome wie Gehirnnebel, Kopfschmerzen und sogar Anfälle klagen. Diese Symptome können durch Entzündungen im zentralen Nervensystem als Folge der anfänglichen COVID-19-Infektion verursacht werden. Einige Studien deuten auch darauf hin, dass das SARS-CoV-2-Virus neuronale Zellen direkt infizieren kann, was zu wiederum neurologischen Symptomen führt.

Neurologische Symptome bei Post-COVID / Long COVID können auch zu Schwierigkeiten bei täglichen Aktivitäten bei der Arbeit, in der Schule und bei Geselligkeiten führen. Das wirkt sich besonders negativ auf die allgemeine Lebensqualität eines Individuums aus. Daher ist es wichtig, dass Personen, die neurologische Symptome im Zusammenhang mit Post-COVID / Long COVID haben, gründliche Untersuchung von Neurologen einholen, die helfen können, zugrunde liegende Ursachen zu bestimmen und geeignete Behandlungspläne zu entwickeln.

Post-COVID / Long COVID – Belastung für Eltern

Post-COVID / Long COVID kann auch erhebliche Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Eltern haben, insbesondere derjenigen, deren Kinder von der Erkrankung betroffen sind. Einige der Herausforderungen, mit denen Eltern konfrontiert sein können, sind:

  • Stress und Angst:
    Eltern von Kindern mit Post-COVID / Long COVID können aufgrund der anhaltenden Symptome ihres Kindes sowie der Unsicherheit des Zustands selbst Stress und Angst erleben.
  • Finanzielle Belastungen:
    Eltern können aufgrund des Post-COVID / Long COVID ihres Kindes mit finanziellen Belastungen konfrontiert sein, beispielsweise wegen hoher medizinischer Ausgaben, oder wegen Einkommensverluste, wenn sie Auszeiten von der Arbeit nehmen müssen, um sich um ihr Kind zu kümmern.
  • Soziale Isolation:
    Eltern können aufgrund des Post-COVID / Long COVID ihres Kindes soziale Isolation erleben, da sie möglicherweise die Kontakte ihres Kindes mit anderen einschränken müssen, um ihre Gesundheit zu schützen.
  • Pflegelast:
    Eltern können sich von der Verantwortung für die Betreuung ihres Kindes mit Post-COVID / Long COVID überwältigt fühlen, insbesondere wenn die Symptome des Kindes schwerwiegend oder lang anhaltend sind.
  • Verlust der Normalität:
    Eltern können aufgrund des Post-COVID / Long COVID ihres Kindes einen Verlust der Normalität erleben, da die anhaltenden Symptome ihres Kindes es ihnen erschweren können, sich an normalen Aktivitäten und Routinen zu beteiligen.

Besonders aus diesen Gründen ist es wichtig, dass Eltern von Post-COVID / Long COVID betroffenen Kindern sich um ihr eigenes emotionales und geistiges Wohlbefinden kümmern. Sie sollten Hilfe und Unterstützung bei Fachleuten für psychische Gesundheit suchen. Auch können sie Selbsthilfegruppen und Online-Beratungen finden, in denen sie sich mit anderen Eltern austauschen können, die ähnliche Erfahrungen machen.

MEINE.Klinik ► Ärztliche Beratung und Hilfe

Vereinbaren Sie gerne einen Soforttermin mit uns. MEINE.Klinik bietet die Post-COVID-Sprechstunde. Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Anliegen. Telefon: 0228 299 77 00.

Inhalt

Weitere Artikel

Depressionen
Verhaltensaktivierung

Verhaltensaktivierung hat sich als wirksam bei der Behandlung von Depressionen im Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen wie Herzinsuffizienz erwiesen.

Weiterlesen »
Depressionen
Burnout – eine Krankheit ?

Burnout ist ein schleichender Prozess, der oft langsam und unbemerkt beginnt. Viele Menschen erkennen nicht rechtzeitig die Anzeichen und Symptome, die auf ein Burnout hinweisen.
12 Burnout-Stadien machen das Erkennen leichter.

Weiterlesen »
Stimmungslage
Die Bedeutung der Selbstfürsorge

Die Rolle der Selbstfürsorge beleuchtet und betrachtet verschiedene Krankheitsbilder und zeigt Wege auf, wie jeder individuell erkennen kann, wann es höchste Zeit ist, mehr Achtsamkeit sich selbst gegenüber walten zu lassen.

Weiterlesen »