Verhaltenstherapie (VT)

Sie wünschen weitere Infos?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

1. Rückrufwunsch
2. Oder anrufen
3. Kontaktformular

Ärzte & Therapeuten

Team

Lernen Sie bei uns das Team aus Fachärzten und Psychotherapeuten kennen.

Verhaltenstherapie

Was ist Verhaltenstherapie?

Die (kognitive) Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren und damit ein wesentlicher Teil der Psychotherapie. Sie soll der Patientin oder dem Patienten Methoden vermitteln, mit denen er seelische Probleme und psychische Erkrankungen besser bewältigt.

Anwendung

Verhaltenstherapie findet dann ihre Anwendung, wenn in der zurückliegenden Lebensgeschichte von Personen Verhaltensweisen erlernt wurden, welche sich damals als notwendig erwiesen und sich in der jetzigen Lebenssituation als problematisch und dysfunktional herausstellen. Diese “problematischen” Verhaltensweisen sollen nun in der VT erkannt und durch neue, der aktuellen Lebenssituation entsprechende funktionale Verhaltensmuster ersetzt werden.

Kognitive Verhaltenstherapie

Durch die Integration von kognitiven Elementen zur kognitiven Verhaltenstherapie (Stichwort: kognitive Wende) wurden Gedanken, Bewertungen, Einstellungen und feste Überzeugungen in die Therapie übernommen und stärker gewichtet. Die Kernidee lautet daher: Die Art und Weise, wie wir denken und wie wir diese Gedanken und unsere Umgebung bewerten im Zusammenspiel mit unserer dadurch beeinflussten subjektiven Wahrnehmung entscheidet darüber, wie wir uns verhalten und wie wir uns letztendlich fühlen.

Der Ursprung von dysfunktionalen Gedanken-, Bewertungs- und Verhaltensmustern sind häufig schon in frühen Lebensphasen zu suchen. Daher spielen sowohl bei der Identifikation dieser als auch bei deren Veränderung, Faktoren wie Bewusstmachen und Achtsamkeit, sowie Akzeptanz und Emotionsfokussierung, eine entscheidende Rolle (Stichwort: 3. Welle der VT).

Aktuelle Info

Aufgrund von Covid 19 bieten wir zum aktuellen Zeitpunkt alle Leistungen ambulant an.