Symptome

Psychische und körperliche Belastungen können sich z.B. in folgenden Symptomen 
äußern 

Verminderter Antrieb 
Gedankenkreisen/Grübeln 
Konzentrationsschwierigkeiten 
Freudverlust 
Traurigkeit 
Selbstzweifel 
Leeregefühl 
Sozialer Rückzug 
Ängste 
Angst vor Kontrollverlust, Angst “verrückt zu werden” 
Erschöpfung / Müdigkeit 
Reizbarkeit / Wutausbrüche 
Anspannung / Ruhelosigkeit 
Verzweiflung / Hoffnungslosigkeit 
Erhöhte Schreckhaftigkeit 

Schmerzen 
Schwindel 
Kopfschmerzen / Migräne 
Bluthochdruck 
Schlafstörungen 
Herzbeschwerden 
Herzrasen 
Unklare körperliche Beschwerden 
Alpträume 
Atemnot 
Ohrgeräusche/Tinnitus 
Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen / Verspannungen 
Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen 

Psychosomatik

Was ist Psychosomatik?

Die psychosomatische Medizin widmet sich den Wechselwirkungen zwischen der Seele (Psyche) und dem Körper (Soma) und deren Behandlungsmöglichkeiten. Aus unserem Alltag kennen wir alle, dass seelische Belastungen zu körperlichen Beschwerden führen können: Stress kann “auf den Magen schlagen”, Angst “sitzt uns im Nacken”, Wut “lässt die Zornesröte ins Gesicht steigen”.

Wie entstehen psychosomatische Erkrankungen?

Die psychische, gesundheitliche und soziale Situation eines Menschen spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von psychosomatischen Erkrankungen. Lang andauernde seelische und soziale Belastungen können körperliche Beschwerden auslösen und deren Verlauf beeinflussen. Genauso können auch körperliche Erkrankungen das seelische Gleichgewicht beeinträchtigen und zu seelischen Belastungen führen. 

Die Privatklinik in Bonn befindet sich in der Rochusstr. 289 im Stadtteil Duisdorf.

Ursachen in der Übersicht

  • Konflikte mit Familienangehörigen oder mit Arbeitskollegen 
  • Veränderung im Familienleben (z.B. Schwangerschaft, Geburt, Kindererziehung, Mutter-/Vaterrolle, Auszug der Kinder usw.)
  • Trennung / Zerbrechen einer Liebesbeziehung
  • Eheprobleme
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Beginn des Ruhestandes
  • Existenzängste/ Finanzielle Schwierigkeiten
  • Mobbing
  • Tod einer nahstehenden Person
  • Pflegebedürftigkeit von Angehörigen
  • Schwere Erkrankungen
  • Umzug in eine neue Umgebung
  • Auflösung des Freundes- und Bekanntenkreises
  • Unfälle
  • Gewalterfahrungen
  • Traumatische Erlebnisse

Wie erkenne ich eine psychosomatische Erkrankung?

Seelische Probleme können unterschiedlichste Krankheitsbilder verursachen, so dass die möglichen Symptome dementsprechend vielfältig in Erscheinung treten. Häufig sind: Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Rücken- Nacken- oder SchulterschmerzenOhrgeräusche, Schwindelgefühle, Luftnot, Herzrasen, Haarausfall, Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen usw. 

In allen oben genannten Beispielen geht man von einer psychosomatischen Erkrankung aus, wenn trotz einer umfassenden Untersuchung und Diagnostik keine körperliche Ursache für die Beschwerden gefunden werden konnte. Wichtig dabei ist, dass die Symptome nicht “eingebildet”, sondern tatsächlich spürbar und auf bekannte physiologische Mechanismen zurückzuführen sind.

Symptome in der Übersicht

  • Verminderter Antrieb 
  • Gedankenkreisen/Grübeln 
  • Freudverlust 
  • Traurigkeit
  • Angst
  • Erschöpfung /Müdigkeit 
  • Schmerzen 
  • Schwindel 
  • Kopfschmerzen / Migräne 
  • Bluthochdruck 
  • Schlafstörungen 
  • Herzbeschwerden 
  • Herzrasen 
  • Unklare körperliche Beschwerden 
  • Alpträume 
  • Atemnot 
  • Ohrgeräusche/Tinnitus 
  • Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen / Verspannungen 
  • Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen 

Worauf wir viel Wert legen

Wie wird eine psychosomatische Erkrankung behandelt?

Die Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen beruht vor allem auf der Psychotherapie. Da die Ursache der Beschwerden im seelischen Bereich liegt, muss hier auch die Therapie ansetzen

Ipsychotherapeutischen Gespräch sollen Belastungen des Patienten erkannt und gemeinsam bearbeitet werden. Ergänzend können weitere Maßnahmen zum Einsatz kommen, wie die medikamentöse Therapie, Entspannungstechniken, nonverbale Therapieformen etc. 

 

Ärzte & Therapeuten

Team

Lernen Sie hier das Team kennen.

Interdisziplinäre Therapie

MEINE.Klinik bietet Ihnen bewährte Therapien, Erfahrungen und Expertise, sowie die vertrauensvolle Begleitung, die genau zu Ihnen passt.

Termin vereinbaren

Viele Themen können wir gemeinsam am Telefon besprechen.

Öffnungszeiten
MEINE.Klinik, Privatklinik in Bonn,
Fachbereich Psychosomatik

Mo-Do 8.00-19.00 Uhr
Fr 8.00-15.00 Uhr

Weitere Infos

  1. Nehmen Sie zunächst Kontakt mit uns auf. Auf Wunsch rufen wir auch gerne zurück. Nutzen Sie dazu unseren Rückrufservice.
  2. Jetzt werden erste Fragen geklärt und ein Termin für das Erstgespräch mit dem Psychotherapeuten vereinbart
  3. Beginn der Therapie unter Berücksichtigung der Behandlungsmethoden

Unsere Leistungen richten sich an Privatkassenpatienten und Selbstzahler. Wenn Sie möchten bekommen Sie von uns einen Kostenvoranschlag.

Aktuelle Info

Aufgrund von Covid 19 bieten wir zum aktuellen Zeitpunkt alle Leistungen ambulant an.